Kreuzfahrt buchen

Tag 9: Danzig / Gdingen (Polen)

Tag 9 der Ostsee-Kreuzfahrt mit AIDAbella im Hafen von Gdynia/Gdingen in Polen in der Nähe von Danzig

AIDAbella: Hafen von Gdynia/Gdingen (Polen)Dienstag, den 11. Juni 2013, erreichte AIDAbella um kurz nach 7 Uhr morgens die polnische Hafenstadt Gdynia/Gdingen. Um diese Zeit hätte man wahlweise im Markt Restaurant auf Deck 9 oder im Weite Welt Restaurant auf Deck 10 frühstücken können. Wir hatten uns wie schon in Madeira bei unserer Kanaren-Rundreise mit AIDAsol für einen eBike-Ausflug entschieden – GDBY04: „Seebäder und historisches Danzig per Pedelec“. Diese Pedelec-Tour sollte um 08:30 Uhr beginnen, der Treffpunkt mit Equipment war zur gleichen Zeit an der Pier 3 Bar auf Deck 3.

Videoeindrücke vom Ein- und Auslaufen in Gdynia, Danzig, dem Offiziers-Shaken und dem Abendprogramm

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Vom polnischen Hafen Gdynia aus beim Besuch mit AIDAbella die Seebäder Sopot und Danzig entdecken

Die polnische Hafenstadt Gdynia/Gdingen ist mit über einer Viertelmillion Einwohnern eine der größten Städte Polens und zudem Hauptquartier der polnischen Kriegsmarine. Gdingen erhielt 1926 das Stadtrecht und wurde während des zweiten Weltkrieges auch ein bedeutender Stützpunkt der deutschen Kriegsmarine, weshalb es durch britische und US-amerikanische Luftangriffe erheblich zerstört wurde. Der Bau des Hafens in Gdingen begann bereits 1921, geriet jedoch aus finanziellen Gründen ins Stocken. Er wurde erst 1923 als provisorischer Kriegshafen eröffnet und dann 1933 als Fischereihafen fertiggestellt. Nach dem Einlaufen der AIDAbella im Hafen konnte man entweder auf eigene Faust Gdynia/Gdingen erkunden oder z.B. einen der organisierten AIDA-Ausflüge wählen, z.B. in die nahegelegenen Seebäder und Kurstädte Sopot und Danzig. Für unsere Pedelec-Tour hätten wir am Vorabend den Fahrrad-Helm abholen sollen, hatten jedoch den Termin verschwitzt, so dass wir das am Morgen nachholen mussten. Leider hatte die Rezeption die entsprechende Info nicht weitergegeben, aber es klappte dennoch gut. Nach der interessanten Tour kehrten wir mit etwas Verspätung gegen 16:00 Uhr zurück an Bord der AIDAbella. Dort gab es dann von 16:15 Uhr bis 17:00 Uhr auf dem Pooldeck das Offiziers-Shaken wo man gekaufte Jetons gegen leckere Cocktails eintauschen konnte. Ein Jeton kostete 2,10 €, wenn man gleich 6 Jetons kaufte, sank der Preis pro Cocktail auf unter 2 €. Zum Ende der Zeit mussten die bereits gemixten Drinks noch „losgeschlagen“ werden, so dass es dann für einen Jeton sogar 2 Cocktails gab. Danach gingen wir zur Entspannung nach der Biking-Tour erstmal ins Dampfbad im Body&Soul SPA. Für die gesamte Öffnungszeit des 4D-Kinos Cinemare auf Deck 11 von 18:00 bis 20:00 Uhr wurde zudem eine „Happy Hour“ ausgelobt, so dass die Tickets zum halben Preis zu haben wollten. Da die Vorstellungen nur ca. 20 Minuten lang sind, fanden wir den Preis bisher zu hoch, wollten es aber gern einmal ausprobieren. Durch die „Happy Hour“ zahlten wir nur noch 3,25 € pro Person. Das Double-Feature aus „Elvis Rocks“ und „Little Ants Adventure“, beides animierte Filme, war recht kurzweilig, wenn auch der zweite Film streckenweise recht anstrengend für die Augen war. Ab 20:30 Uhr lud das Theatrium zur „Clickparade“ mit lustigen YouTube-Clips und ab 21:30 Uhr nach Ausschnitten aus dem AIDA-Reisefilm zur Rock-Show „Hurricane„. Passend zu den Rock-Hits der 80er gab es im Anschluss ab 22:00 Uhr in der Anytime Bar eine 80’s Party und ab 22:15 Uhr in der AIDA Bar Live-Musik der AIDA-Crew mit „Crew meets Band“.
AIDA-Ausflug GDYB04: per eBike nach Danzig

2013-06-11T00:01:40+00:00 / 2017-10-12T03:20:05+00:00 / Carsten Fäth

Schreibe einen Kommentar

Letztes Update dieser Seite: 12. Oktober 2017