Kreuzfahrt buchen

AIDA Ausflug HVG02: Hochsee-Rafting + Eisbar Honnigsvåg

Aufregende Fahrt mit einem schnellem Schlauboot zu abgelegenen Plätzen und anschließend Eisbar

Aufregende Fahrt mit einem schnellem Schlauboot zu abgelegenen Plätzen und anschließend EisbarWer statt der 08/15 Nordkap-Bustour ein bisschen mehr “Action” erleben will, entscheidet sich beispielsweise für den AIDA Ausflug HVG02 “Hochsee-Rafting & Eisbar”. Da er erst 20:45 Uhr begann, also 20:30 Uhr Treff war, konnte man zuvor noch an Bord zu Abend essen und ggf. einen kurzen Ausflug in die Stadt machen, um ein paar Eindrücke von Honnigsvåg einzufangen. Der Rafting-Ausflug selbst führt an der Küste entlang zu ein paar entlegenen Buchten, in denen man z.B. Rentiere beobachten kann oder auch Informationen zur Fischwirtschaft erhält.

Video-Eindrücke vom Hochseerafting am Nordkap sowie Besuch der Eisbar in Honnigsvåg (siehe unten)

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.
Weiteres Video öffnen: Eindrücke direkt von Bord des Rafting-Schlachbootes (nur in 2D verfügbar).
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).
Nächste Seite / Reisebericht: AIDA Erlebniswelt an Bord oder Übersicht alle Videos / Berichte der Reise

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

AIDA Ausflug HVG02 als Alternative zur meist gewählten Busfahrt zum Nordkap

Bei unserem AIDA Ausflug HVG02 ging es zunächst zur örtlichen Agentur, wo man signalfarbene Anzüge erhielt. Es wurde erzählt, dass diese schwimmfähig seien, ein Mitreisender bezweifelte dies jedoch von der Wertigkeit der Anzüge. Richtige “Sicherheitsanzüge” für Segler lägen wohl im 4stelligen Euro-Bereich pro Stück und dies sei für so eine Agentur nicht darstellbar. Aber man fühlte sich zumindest sicher(er) und im Falle des Überbordgehens, wäre man auf Grund der Farbe des Anzuges schnell geortet worden. Es gibt dann noch eine kurze Sicherheitseinweisung, dass man sich permanent festhalten, das Gewicht ins Innere des Bootes verlagern solle und dann geht es auch schon los. Zunächst langsam und wenn es keine Beschwerden gibt, werden bis zu ca. 45 Knoten, also ca. 83 km/h gefahren. Zum Vergleich: Die AIDAmar schafft in der Spitze bis zu 20 Knoten, d.h. bis zu 37 km/h. Nach der Rückkehr von der der ca. 1stündigen Fahrt und dem Ablegen der Sicherheitsanzüge folgt der Besuch der nahegelegenen Eisbar.

Video-Eindrücke aus der ARTICO ICE BAR in Honnigsvåg im Rahmen des AIDA Ausflugs HVG02

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Besuch der ARTICO ICE BAR in Honnigsvåg – nettes Ambiente mit Iglu, Fellen und vor allem viel Eis

Die ARTICO ICE BAR ist nach eigenen Angaben “die nördlichste – und coolste – Bar der Welt”. Jeden Winter seit dem Jahr 2004 werden aus dem puren Eis der Lappland-Seen 55 Eisblöcke geschnitten, von denen jeder 800 kg wiegt. Diese werden dann per LKW nach Honnigsvåg transportiert, wo sie von 14 Arbeitern über 40 Tage lang zusammen mit 4.200 LEDs zu einer Eisbar zusammengesetzt werden. Die Bar-Tresen sind naturgemäß ebenfalls aus Eisblöcken gefertigt, es gibt einen Beamer, der ein paar arktische Impressionen auf die Leinwand zaubert, eine Musikanlage sowie z.B. ein mit Tierfellen ausgelegtes Iglu als Rückzugsort. Vor dem Betreten des Kühlraumes, in welchem sich die Eisbar befindet, wird einem ein roter Isolier-Poncho ausgehängt. Dies dient dem eigenen Schutz vor Unterkühlung und auch dem Schutz des Eises vor der Körperwärme der Besucher. Fotografieren und Filmen ist ausdrücklich erlaubt, man wird allerdings darauf hingewiesen, die Geräte nicht auf dem Eis abzulegen, da die Batterien bzw. Akkus einen augenblicklichen Kältetod sterben würden. Die “Cocktails” in der Ice-Bar sind nicht frisch gemixt, sondern Fertigmischungen aus der Flasche, aber es geht primär um den Effekt und dass sie in “Gläsern” ausgeschenkt werden, die ebenfalls aus Eis sind. Damit sie nicht an den Fingern festfrieren bzw. zur Isolierung werden sie mit Papiertaschentüchern umwickelt. Falls man sein “Glas” zwischendurch abstellen möchte, sollte man dies auf den eigens vorgesehenen Plastik-Tabletts tun. Auf den sonstigen Ablageflächen wie z.B. den Bar-Tresen, frieren die Eisgläser fest und hinterlassen dann Rückstände der Papiertaschentücher. Nach dem Austrinken soll man die Eisbar wieder verlassen und die Trinkgläser mitnehmen. Traditionell werden diese dann mit einem Wunsch dem Meer übergeben. An die Eisbar angeschlossen ist noch ein Souvenir-Shop, wie in den meisten touristischen Attraktionen. Die Preise sind aber tlw. tatsächlich günstiger als in anderen Shops ins Honnigsvåg. Ein ca. 1m großes Plüschtier, das irgendwas zwischen Wolf und Schlittenhund darstellt, kostete 425 Norwegische Kronen, das sind ca. 53 EUR. In anderen Shops, die näher an der Pier lagen, waren 10-20 cm große Plüschtiere in diesen Preis zu haben. Und als Dank für den Kauf per Kreditkarte holten die Besitzer uns dann noch “den Vater” / “The real one” aus dem Obergeschoss, ein paar Impressionen des majestätischen Tieres haben wir auch im Video eingefangen.

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

AIDA Ausflug HVG02: Hochsee-Rafting + Eisbar Honnigsvåg

Weitere Videos und Reiseberichte von unserer AIDA Nordlandroute mit der AIDAmar im Jahr 2012

Nächste Seite / Reisebericht: AIDA Erlebniswelt: Cocktails mixen, Handtuch-Kunst und mehr
Vorheriger Seite / Bericht: AIDAmar Nordeuropa Tag 6: Honnigsvåg / Nordkap
Übersicht alle Berichte der Reise: AIDA Nordeuropa Tour (Norwegen, Island, Schottland)

2012-06-14T00:01:51+00:00 / 2016-09-16T19:14:58+00:00 / Allgemein (Beratung)

Schreibe einen Kommentar

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016