Kreuzfahrt buchen

Tag 6: Honnigsvåg / Nordkap

Mit AIDAmar am Nordkap: Reisebericht AIDA Nordeuropa Kreuzfahrt mit Fahrt bis zum Nordkap

Mit AIDAmar am Nordkap: Reisebericht AIDA Nordeuropa Kreuzfahrt mit Fahrt bis zum NordkapDie Ankunft der AIDAmar in Honningsvåg (wegen der Nähe zum Nordkap ein bedeutender Kreuzfahrt-Hafen in Norwegen) am 14. Juni 2012 war im Routenplan mit 19:00 Uhr angegeben, der AIDA Kapitän hatte jedoch „Gas gegeben“ und eine vorzeitige Ankunft zu 17:15 Uhr angekündigt. Allerdings war es auf Grund des leicht stürmischen Wetters fraglich, ob man an der nur 125 m langen Pier anlegen könne oder alternativ mit Tenderbooten arbeiten müsse. Es gab Ausflugsmöglichkeiten zum Nordkap selbst, aber auch z.B. Hochsee-Rafting oder eine „Krabben-Safari“.

Video-Eindrücke aus Honnigsvåg bzw. vom Nordkap bei Nordeuropa Kreuzfahrt mit AIDA

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).
Nächste Seite / Reisebericht: AIDA Ausflug Hochsee-Rafting + Eisbar oder Übersicht alle Berichte der Reise

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Anlegemanöver der AIDA in Honnigsvåg wetterbedingt mit Hindernissen (Wasserstands-Höhe)

Bis zur Pier wurde es dann doch gegen 18:00 Uhr, so dass sich langsam Individual-Landgänger auf Deck 3 versammelten, um „in Kürze“ von Bord gehen zu können. Man konnte dann allerlei hektischem Treiben zuschauen und Funksprüchen lauschen, die nichts Gutes verheißen ließen. Offizielle Informationen, was da nun eigentlich so lange dauert, gab es jedoch leider nicht. Die Schlangen auf Deck 3 wurden länger und länger und die Passagiere umso ungeduldiger. Ständig liefen AIDA Offiziere und Security-Leute unter der Absperrung durch, sahen sich aber nicht genötigt, über den weiteren Verlauf zu informieren. Die ersten AIDA Ausflüge waren zu 18:45 Uhr angesetzt mit Treffpunkt um 18:30 Uhr. Es wurde 18:45 Uhr und man stand nun schon gute 45 Minuten und wartete. Plötzlich brachten die Security-Leute mit allerlei Equipment an einem vorbei, weiterhin jedoch ohne irgendeine (ggf. englische) Information von sich zu geben. Erst ein AIDA Scout ließ dann im Vorbeigehen fallen: „Übrigens müssen wir mit der Gangway auf Deck 5, hier wird das nichts“. Also setzte sich der wartende Pulk in Bewegung, um von Deck 3 auf Deck 5 zu wechseln. In dem Moment wechselten dann auch erst die Monitore auf Deck 3 mit einer entsprechenden Information und auf Deck 5 angekommen, gab’s dann auch die Info von der Brücke, dass wegen Niedrigwassers die Nutzung der Gangway auf Deck 3 nicht möglich sei. Wer also keine Lust auf Wartezeit hat, sollte das Einlaufen in einem Hafen ggf. von der Kabine oder an Deck beobachten und die offizielle „Freigabe“ des Kapitäns für den Landgang abwarten, es sei denn, es wurde ein Ausflug gebucht mit einer konkreten Treffzeit und einem Treffpunkt, welchen man ggf. schon vor dem Festmachen einnehmen muss. Bei den AIDA Ausflügen kann ja bereits im Vorfeld die Anwesenheitsprüfung und ggf. eine Einweisung stattfinden. Schließlich gegen 19:00 Uhr wurde die Absperrung auf Deck 5 entfernt und man konnte über die steile Gangway wie über eine Treppe an Land gehen. Später wurde das Ganze dann übrigens wieder „umgebaut“. Bei der Rückkehr von den Ausflügen war dann offensichtlich das Wasser in Honnigsvåg / Nordkap hinreichend angestiegen, um die Gangway doch auf Deck 3 nutzen zu können.

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Mit AIDAmar am Nordkap: Reisebericht AIDA Nordeuropa Kreuzfahrt mit Fahrt bis zum Nordkap

Ausflugsmöglichkeiten in Honnigsvåg: Nordkap per Bus, Hochseerafting und vieles mehr

Von den ca. 2.200 Passagieren an Bord der AIDAmar entschieden sich ca. 2.000 für den Ausflug HVG01 „Fahrt zum Nordkap“ mit dem Bus, um das Nordkap-Plateau mit der Metall-Weltkugel zu sehen. Zusätzlich lagen im Hafen von Honnigsvåg noch die MS Hamburg, welche kurz nach der AIDAmar einlief (und Hamburg frisch getauft kurz vor der Abfahrt von AIDAmar verlassen hatte) und die Brilliance of the Seas, deren Passagiere sicherlich ähnlich Präferenzen hatten. Die Busfahrer, die im ständigen Pendelverkehr unterwegs waren, mussten wohl ihre Ruhezeiten einhalten und ließen einige Passagiere der späteren AIDA Ausflüge nicht in die warmen Busse hinein, was zu tumultartigen Zuständen geführt haben soll. Allerdings hätten die Passagiere auch einfach in die beheizte Nordkap-Halle zurückkehren können, statt sich über die Busfahrer aufzuregen. Alternativ kann man versuchen, einen der ersten Ausflüge „zu ergattern“ und falls nach der Rückkehr noch Zeit ist, das kleine Städtchen Honnigsvåg und dessen Hafen noch ein wenig erkunden. Dort gibt es z.B. eine Eisbar, die jedes Jahr neu innerhalb eines Kühlraumes errichtet wird und wir entschieden uns gegen den Massengeschmack für den Ausflug HVG02 „Hochsee-Rafting & Eisbar (Bericht hier)„, den wir mit 24 Leuten (2 Boote à 12 Personen) durchführten. Wenn man den Berg über dem Hafen zum Bildnis des norwegischen Film-Regisseurs Knut Erik Jensen (geboren in Honnigsvåg) emporsteigt, hat man, sofern das Wetter mitspielt, einen tollen Ausblick über die Stadt und den Hafen (siehe auch Video-Eindrücke oben).

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Weitere Videos und Reiseberichte von unserer AIDA Nordlandroute mit der AIDAmar im Jahr 2012

Nächste Seite / Reisebericht: AIDA Ausflug Hochsee-Rafting + Eisbar Honnigsvåg (HVG02)
Vorheriger Seite / Bericht: AIDA Polartaufe nach Überquerung Polarlinie / Polarkreis
Übersicht alle Berichte der Reise: AIDA Nordeuropa Tour (Norwegen, Island, Schottland)

2012-06-14T00:01:16+00:00 / 2017-10-12T03:20:07+00:00 / Carsten Fäth
Letztes Update dieser Seite: 12. Oktober 2017