Kreuzfahrt buchen

Tag 2: Seetag 1 mit AIDA

AIDA Richtung Norwegen – Reisebericht Tag 2 (Nordeuropa Kreuzfahrt)

Jetzt Kreuzfahrt buchen: AIDAstella wendet in HamburgAuf der 554 Seemeilen (1025 km) langen ersten Etappe von Hamburg nach Bergen (Norwegen) erlebten die Passagiere der AIDAmar nun am 10. Juni 2012 ihren ersten Seetag. Da außer Wasser und Wellen im Allgemeinen am “Seetag” nicht viel zu “se(e)hen” ist, muss das Entertainment-Programm an Bord der AIDA um so umfangreicher sein, damit die Leute beschäftigt sind und sich nicht langweilen. An Bord der AIDAmar auf Nordeuropa Kreuzfahrt gab es zahlreiche Shows zu sehen, Cocktails zu trinken, leckeres Essen und vieles weitere mehr.

Video-Reisebericht AIDAmar: Eindrücke vom ersten Tag auf See mit dem AIDA Kreuzfahrtschiff

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).
Nächste Seite / Reisebericht: Tag 3: AIDA in Bergen (Norwegen) oder Übersicht alle Videos / Berichte der Reise

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Kurse und Events am 1. Seetag: wir nahmen am Sushi-Kennenlerntreff / Sushi Tasting teil

Beim Verlassen des “California Grill” am Anreisetag hatten wir doch noch das “East Restaurant” gefunden, vor welchem wir auf einem Stehtisch dann eine Anmelde-Liste für den “Sushi-Kennenlerntreff”, der auch “Sushi-Tasting” genannt wird, entdeckten. Auch in der “AIDA HEUTE” wurde darauf hingewiesen. Die Sushi-Bar befindet sich zwar innerhalb des “East Restaurant”, ist jedoch aufpreispflichtig. Das “Sushi-Tasting” sollte zum Preis von 12,50 € einen Begrüßungs-Sekt enthalten, Informationen zur Geschichte und Herstellung von Sushi mit Live-Vorführung sowie eine Sushi-Probierplatte. Treff war am ersten Seetag um 11:00 Uhr vor dem Restaurant, wo die freundliche Mitarbeiterin der Sushi-Bar die ersten Teilnehmer in Empfang nahm. Diese erhielten dann zur Einstimmung den angekündigten Begrüßungssekt oder wahlweise ein Glas Orangensaft und sollten sich eine Platz am Sushi-Tresen wählen. Nachdem alle Teilnehmer eingetroffen waren, gab es eine Begrüßung durch den East-Küchenchef Tobias Hardegger und seine nette Kollegin, welche sich den “Vortrags-Teil” aufteilten. Die Mitarbeiterin musste hie und da noch vom Zettel ablesen, was der Küchenchef damit erklärte, dass sie “das noch nicht so lange macht”, und er ergänzte daher an mancher Stelle ihre Ausführungen. Sie machte das aber durchaus gut, der junge Küchenchef mit einer offensichtliche Leidenschaft für seinen Beruf wollte lediglich ein wenig in die Tiefe einsteigen und gab daher die eine oder andere Anekdote zum Thema Sushi zum Besten. Dann wurde an den eigentlichen Sushi-Koch übergeben, welcher auf Englisch erklärte und dabei gleichzeitig praktisch zeigte, wie eine “Outside-Roll” hergestellt wird, bei welcher der Reis außen ist und sodann die Herstellung einer “Inside-Roll” zeigte. Nach dem praktischen Teil ging es dann ans Probieren und die Probier-Platten wurden verteilt (auf Wunsch auch mit Gabeln statt Stäbchen). Darauf befanden sich 6 Sushi: 4 Maki (“Rolls”) und 2 Nigiri (länglicher Reis mit Fisch-Auflage), etwas eingelegter Ingwer, ein Schälchen Soja-Sauce, der obligatorische Wasabi (grüner Meerrettisch), etwas Wakamé-Salat (Algen) und ein paar Radieschen-Streifen. Die 16 Maki (8x Inside-Roll, 8x Outside-Roll) aus der Vorführung wurden dann auch noch unter den Teilnehmern aufgeteilt und als “Dessert” zum Schluss ein “süßes Sushi” mit Marzipan-Füllung und Mango- statt Soja-Sauce gereicht. Zusammen mit dem Sekt also ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Für in Summe 8 Sushi-Stücke zahlt man auch an Land problemlos 8-10 € oder mehr. Insgesamt dauerte der “Kennenlern-Treff” knapp eineinhalb Stunden, so dass die Mittags-Öffnungszeit des “East Restaurant” heranrückte. Man durfte dann auch direkt drinbleiben und wer noch nicht vom Sushi satt war, konnte nahtlos ins Mittagessen übergehen und andere asiatische Spezialitäten genießen.

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Sushi-Bar im Restaurant East auf der AIDAmar

Abendprogramm am ersten Seetag: Vorstellung der Crew sowie exklusive Shows im Theatrium

Um 20:45 Uhr luden Club Direktor und Entertainment Manager wieder ins Theatrium auf Deck 9 bis 11, um den Passagieren die Offiziere der AIDAmar vorzustellen, inklusive des “ersten Mannes an Bord”, des Kapitäns Volker Baumgart aus Rostock. Dieser meldete sich übrigens über die Bord-Lautsprecher der AIDAmar gern einmal zwischendurch von der Brücke mit Infos zur Wetterlage oder erklärt etwas zu den Sehenswürdigkeiten, an welchen man gerade vorbeifährt. Andere Gäste, die schon andere AIDA-Schiffe kennen, meinten sonst nicht so viele Informationen direkt vom Kapitän zu erhalten, wie das auf der AIDAmar der Fall war. Direkt im Anschluss um 21:00 Uhr gab es im Theatrium eine sogenannte “Exklusiv-Show”, d.h. ein Show-Programm, welches eigens für die AIDAmar entwickelt wurde und auch nur auf diesem Schiff gezeigt wird: AIDAmar Kauri (Video-Eindrücke hier).

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Weitere Videos und Reiseberichte von unserer AIDA Nordlandroute mit der AIDAmar im Jahr 2012

Nächste Seite / Reisebericht: AIDAmar Nordeuropa Tag 3: Bergen (Norwegen)
Vorheriger Seite / Bericht: Abendgestaltung 1. Reisetag AIDA mar
Übersicht alle Berichte der Reise: AIDA Nordeuropa Tour (Norwegen, Island, Schottland)

2012-06-10T00:01:11+00:00 / 2016-09-16T19:14:57+00:00 / Allgemein (Beratung)

Schreibe einen Kommentar

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016