Kreuzfahrt buchen

Tag 14: Seetag 6 mit AIDA

Fahrt der AIDA von Schottland zurück nach Deutschland: ein weiterer Seetag an Bord der AIDAmar

AIDA auf hoher See – Reisebericht Tag 14 (Nordeuropa Kreuzfahrt)Der sechste und letzte Seetag am Freitag, den 22. Juni 2012, war neben dem Einstieg ins Wochenende zugleich die letzte Etappe unserer Nordlandreise mit der AIDAmar. 1042 Kilometer, also 563 Seemeilen, sind es von Invergordon in Schottland wieder zurück in den Ausgangshafen Hamburg. Die Frühaufsteher konnten den Sonnenaufgang auf See gegen kurz nach 5 Uhr morgens erleben und sich dabei eine frische, 12 Grad kalte Brise um die Nase wehen lassen oder sich nach dem Frühstück ab 10:00 Uhr im Theatrium die Abreiseinformation anschauen.

Video-Eindrücke vom letzten Tag der AIDA Nordeuropa Kreuzfahrt mit AIDAmar (Rückfahrt nach Hamburg)

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).
Nächste Seite / Reisebericht: Tag 15: Rückkehr Hamburg oder Übersicht alle Videos / Berichte der Reise

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Stürmische See auf dem Weg nach Hamburg: Auf den letzten Kilometern wird’s nochmal turbulent

Hatten wir ansonsten auf der Reise Glück mit dem Wetter und dem Seegang, durfte es am letzten Tag einmal ordentlichen Seegang geben, damit die Passagiere der AIDAmar auch mal ein Gefühl für das Medium Wasser bekamen. Die sogenannten „Stabis“, also die Stabilisatoren, waren im Dauereinsatz, um das Geschaukele auf ein Mindestmaß zu reduzieren und für empfindliche Passagiere erträglicher zu gestalten. Wann die Stabis zum Einsatz kommen, entscheiden die Brücken-Offiziere jedoch auch in Abhängigkeit des Neigungsgrades des AIDA Schiffes, der sogenannten „Krängung“. Wird dort ein bestimmter Wert überschritten, werden die beiden ca. 11 Quadratmeter großen „Tragflächen“ der Stabis aus ihrer „Parktasche“ in der Schiffswand ausgefahren. Eine Automatik sorgt dann dafür, dass der Stabilisator der sich jeweils neigenden Fläche durch eine Gegenneigung Auftrieb erzeugt und damit das Schiff in die Waagerechte zurückbringt. Dies kostet jedoch erheblich mehr Treibstoff und wird daher nur bei Bedarf gemacht.

Fußball-Fieber auf AIDA: Der Abschlussabend steht im Zeichen des grünen Rasens

Da die Reise genau in die Zeit der Fußball Europameisterschaft fiel, endete die Reise auf der AIDAmar so, wie sie am ersten Abend begann: Mit Public Viewing all überall auf dem Schiff. Das „Vorprogramm“ bildete das Fußball Fieber Tippspiel bei AIDA-TV von 20:00 Uhr bis 20:45 Uhr. Parallel dazu begann ab 20:25 Uhr der Warm-up mit Fußball-Experte Willi Arsan im Theatrium und wer dort keinen Platz bekam, konnte das Viertelfinalspiel „Deutschland gegen Griechenland“ wahlweise auf der LED-Videowand auf dem Pooldeck (Deck 11), im Brauhaus auf Deck 10 oder als Raucher in der Anytime Bar auf Deck 12 erleben. Für fußball-desinteresierte Damen und Herren wurde ab 21:00 Uhr in der AIDA Bar auf Deck 10 Tanzmusik mit der Band Midnight Spirits dargeboten und ab 23:30 Uhr dann ein gemütlicher Brauhaus-Abend und die Party in der Anytime Bar und auf dem Pooldeck mit dem Clubteam und DJ Timo. Auch der AIDA Shop und der Fotoshop lockten mit verlängerten Öffnungszeiten bis 23:00 Uhr für letztes Shopping von Souvenirs und Schnappschüssen und bis 22:00 Uhr gab’s noch Kunst und Blumen in der Kunstgalerie und im Blütenmeer-Shop.

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Fußball im Atrium auf der AIDAmar Nordeuropa Reise Juni 2012

Weitere Videos und Reiseberichte von unserer AIDA Nordlandroute mit der AIDAmar im Jahr 2012

Nächste Seite / Reisebericht: AIDAmar Nordeuropa Tag 15: Rückkehr Hamburg
Vorheriger Seite / Bericht: Verabschiedung AIDA Crew + Zusammenfassung “Was wurde gegessen”
Übersicht alle Berichte der Reise: AIDA Nordeuropa Tour (Norwegen, Island, Schottland)

2012-06-22T00:01:11+00:00 / 2017-10-12T03:20:08+00:00 / Carsten Fäth
Letztes Update dieser Seite: 12. Oktober 2017