Kreuzfahrt buchen

Tag 1: Kiel / Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Aus der Freien und Hansestadt Hamburg zum Kreuzfahrt-Terminal am Ostseekai in Kiel an der Ostsee

AIDAcara vor Nordeuropa Kreuzfahrt in KielStart unserer Nordeuropa-Kreuzfahrt auf der AIDAcara war am Samstag, den 07. September 2013, vom Ostseekai in Kiel. Wir hätten die Bus- oder Bahnanreise ggf. zusätzlich über AIDA buchen können, wollten aber sowohl für die Anreise als auch die Rückfahrt in einer Woche nach Hamburg flexibel bleiben. Wir entschieden uns daher für eine Anreise mit dem PKW. Für die Unterbringung des Autos wählten wir Port Parking Kiel im Parkhaus Altstadt (neu seit 2013), welches 500 m vom Ostseekai entfernt ist, für 79 EUR für 7 Tage Kreuzfahrt mit der AIDAcara.

Videoeindrücke vom verspäteten Auslaufen in Kiel und der Einfahrt in den Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen. Weitere Videos: Langfassung der Kanal-Durchfahrt der AIDAcara durch den Nord-Ostsee-Kanal von Kiel aus in 2D oder 3D.
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Nervenkrieg auf der Autobahn – zwischen Hoffen und Bangen auf der Autobahn A7 Richtung Norden

Mit Kiel haben wir nun das Portfolio der Norddeutschen Kreuzfahrthäfen komplettiert. Mit ca. 300.000 Passagieren jährlich (Hamburg: 500.000 in 2012) gilt Kiel als drittgrößter Nordeuropäischer Reisewechselhafen und bietet sich als Ausgangspunkt für Kreuzfahrten nach Skandinavien und in die Ostsee an. Folgerichtig lag die AIDAcara auch am sogenannten „Ostseekai“ – zusammen mit der MSC Poesia. Das Auslaufen war ursprünglich für 17:00 Uhr geplant, aber neben uns hatten sich noch zahlreiche weitere Passagiere für eine Anreise mit dem Auto entschieden. Auf der A7 gab es zwischen Hamburg-Süd und Schnelsen-Nord 25km Stau, so dass wir von Hamburg aus am Ende ca. 1 Stunde Zeitverlust hatten, Passagiere aus anderen Teilen Deutschlands verloren eher 2-3 Stunden. Da wir zwischenzeitlich regelrecht auf der Autobahn „standen“, hatten wir schon fast die Hoffung aufgegeben, das Schiff noch vor Abfahrt zu erreichen. Die offizielle Check-In-Zeit sollte von 12:00 bis 16:00 Uhr gehen, aber nach unserem Check-In gegen 15:30 Uhr gab es dann gg. 16:00 Uhr eine Durchsage, dass noch ca. 200 individuell anreisende Passagiere im Stau stehen bzw. sich anderweitig verspäten würden und sich die Abfahrt daher um einige Minuten verzögern werde. Außerdem war zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar, ob eines der Highlights der Reise wirklich stattfinden würde: Die Passage durch den Nord-Ostsee-Kanal (NOK). Zwar waren weitere Streiks der Gewerkschaft VERDI erst wieder für Montag angekündigt, aber auf Grund von Wartungsarbeiten waren die Schleusen nicht mit voller Kapazität in Betrieb. Der Kapitän der AIDAcara, Thomas Mey, gab also über Lautsprecher bekannt, dass er mit den entsprechenden Stellen am NOK in ständigem Kontakt sei, man aber erst vor den Schleusentoren wisse, ob man wirklich durchfahren könne.

AIDAcara meets MSC Poesia in Kiel

Was lange währt, wird endlich gut – Verspätete Abfahrt der AIDAcara zur NOK-Schleuse in Kiel-Holtenau

Das Ablegen der AIDAcara vom Ostseekai fand dann mit etwa 30 Minuten Verspätung gegen 17:30 Uhr statt und recht bald wurde in Aussicht gestellt, dass die Wartezeiten vor der Schleuse bei nur ca. 1 Stunde lägen und man sich deshalb dafür entschieden habe: „Es kommen uns noch 2 Schiffe entgegen und dann haben wir den nächsten Slot“. Die Ausfahrt erlebten wir im Außenbereich auf Deck 9 vor der „Calypso Bar“, da dann ab 18:00 Uhr auch das Calypso Restaurant zum Abendessen einlud. Leider entschied sich jedoch eines der in der Schleuse befindlichen Frachtschiffe dafür, einen längeren Stopp einzulegen – wohl wegen irgendwelcher Probleme mit dem Motor. Statt der ursprünglich für 18:00 Uhr avisierten Einfahrt in den NOK (zzgl. 30 Minuten verspäter Abfahrt) wurde es nun gegen 20:30 Uhr und damit leider auch schon relativ dunkel. Dafür hatten die letzten 6 Passagiere, die es nicht mehr rechtzeitig zum Ablegen in Kiel geschafft hatten, die Möglichkeit noch in der Schleuse auf die AIDAcara zu gelangen, die damit doch noch vollzählig war. Parallel zur Schleusung in Kiel-Holtenau gab es dann gegen 20:50 Uhr auf dem Pooldeck (Deck 10) die offizielle Begrüßung durch den Club-Direkter Marcel David und den Entertainment Manager Jürgen Neff mit einem Welcome-Sekt – wahlweise pur oder in den AIDA-Farben mit dem Schriftzug „AIDAcara“ aus Sektgläsern.

Frachtschiff verläßt Nord-Ostsee-Kanal bei Kiel

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Willkommen auf der „Mutter der Clubschiffe“: Grill-Party mit Würstchen auf dem Pooldeck der AIDAcara

Direkt im Anschluss an die Begrüßung mit Willkommens-Sekt gab es ebenfalls auf dem Pooldeck der AIDAcara (wohl erstmals?!) eine Grillparty, bei der dann der Club-Direktor und Entertainment Manager am Grill standen und leckere Nürnberger Würstchen mit noch leckerem Kraut im Brötchen an die Passagiere verteilten. Neben den kostenpflichtigen Cocktails hatte das Bar-Team noch ein Faß Bier spendiert und DJ Sascha sorgte für die musikalische Unterhaltung, die wir für „AIDA-Verhältnisse“ angenehm „jugendlich“ und tanzbar empfanden. Das Publikum auf dieser Reise scheint interessanter Weise primär aus Gästen von etwa Mitte 30 bis Mitte 40 zu bestehen und ist bis auf unsere Oster-Reise mit der AIDAstella bisher das „jüngste“, was wir auf AIDA erlebt haben. Die Musik schien jedenfalls nicht nur bei uns anzukommen, denn auch die Tanzfläche des Pooldecks war frequentierter, als wir es sonst kennen. Für viele andere Passagiere war die NOK-Passage wohl auch das Kriterium für die Buchung der Reise, allerdings mit der Hoffnung auch noch etwas davon mitzubekommen. Obwohl man auf Grund der Dunkelheit nicht viel von der Landschaft auf beiden Seiten des Kanals gesehen hat, gab es eine kleine Entschädigung durch das an diesem Tag stattfindende „NOK Romantika“, ein Lichterfest entlang des Kanales, welches sich durch Fackelzüge und vereinzelte Feuerwerke äußerte. Zudem gab es bei der Unterfahrung der verschiedenen Brücken Jubel von den wartenden Zuschauern, den die AIDAcara mit ihrem Signalhorn quittierte. Der NOK hat eine Länge von ca. 100 km und erspart die ca. 900 km längere Route um Dänemark herum. Für Schiffe der Größe der AIDAcara beträgt die Höchstgeschwindigkeit im Kanal 8 Knoten, das entspricht ca. 15 km/h. Somit dauert die Durchfahrung rechnerisch knapp 7 Stunden, wenn „alles glatt geht“, AIDA gibt 8 Stunden an. Allerdings gibt es auf dem Kanal durchaus „Gegenverkehr“ und die Vorbeifahrt ist nur in den sogenannten „Weichen“ möglich, die am Kanal verteilt sind. Man merkte also in der Nacht immer wieder, dass die AIDAcara am Rande des Kanals eine „Pause“ einlegen und z.B. ein Frachtschiff passieren lassen mußte.

Einfahrt AIDAcara in den Nord-Ostsee-Kanal

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

2013-09-07T17:00:19+00:00 / 2017-10-12T03:20:04+00:00 / Carsten Fäth

Schreibe einen Kommentar

Letztes Update dieser Seite: 12. Oktober 2017