Kreuzfahrt buchen

Tag 4: Livorno (Florenz / Pisa)

Von der “Ewigen Stadt” Rom und seinem Hafen Civitavecchia geht’s mit AIDAmar in die Toskana

AIDAmar im Hafen von LivornoNach der recht stürmischen Ausfahrt aus Civitavecchia erreichte die AIDAmar den Hafen von Livorno gegen 08:20 Uhr am Montagmorgen, den 11. November 2013. Die geplante Liegezeit ab 09:00 Uhr wurde somit eingehalten und die Ausflüge konnten alle pünktlich starten. Livorno nennt sich auch der “Hafen für die Toskana” (Port for Tuscany) und dient als Ausgangspunkt für Besuche z.B. in Florenz, Pisa oder auch Lucca. Wir hatten uns für den AIDA-Ausflug LIV09: “Pisa per Boot & Bimmelbahn” entschieden, der um kurz nach 09:00 Uhr von der AIDA Bar (Deck 10) starten sollte.

Videoeindrücke vom Anlegen und Auslaufen in Livorno, dem Ausflug nach Pisa und dem Abendprogramm

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Das “Venedig der Toskana” läd zur Erkundung ein und ist Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge

Die italienischen Hafenbehörden erlauben nicht, sich im Hafengelände von Livorno zu Fuß bzw. allein zu bewegen, weshalb z.B. selbst die Biker eine “Escorte” an die Seite gestellt bekommen und ansonsten verpflichtend ein Shuttlebus zu verwenden ist, der einen im 15-Minuten-Takt von der Pier vor der AIDAmar ins Stadtzentrum von Livorno bringt. Zu Fuß wäre das allerdings in der Tat für die meisten Passagiere auch kaum zu schaffen, auch wenn es “Luftlinie” ziemlich nah zu sein scheint. Daher sind die von AIDA für den Bus-Transfer “ausgehandelten” 5 EUR pro Person für ein Ganztagesticket absolut fair. Der letzte Shuttle war dann für 19:00 Uhr avisiert, so dass selbst bei hohem Verkehrsaufkommen eine pünktliche Rückkehr zu “Alle Mann an Bord” um 19:30 Uhr gewährleistet gewesen wäre. Ansonsten brauchte der Transfer ca. 10-15 Minuten, um den vorgenannten Takt zu ermöglichen. Am Vormittag hatten wir zunächst den AIDA-Ausflug LIV09 gebucht, von dem wir gegen 13:30 Uhr wieder an Bord zurückgekehrt waren. Weil das Bella Donna Restaurant noch bis 14:30 Uhr Mittagessen anbot, stärkten wir uns erst einmal mit einem solchen und da dann doch noch die Sonne herauskam, nahmen wir besagten Shuttle, um doch auch noch von Livorno selbst etwas zu sehen. In der “AIDA Hafeninfo” zu Livorno wird u.a. die “Fortezza Vecchia”, eine “imponierende und massive” alte Festung aus dem 16. Jahrhundert als Sehenswürdigkeit Livornos benannt und sie liegt auch weithin sichtbar direkt am Hafen. Wir spazierten also vom Halt des Shuttle-Busses in der Nähe des “Palazzo del Comercio” über die Via San Giovanni wieder in Richtung Hafen zurück, um der Festung einen Besuch abzustatten. Man kommt dann auch irgendwann in die Nähe der Festung, wir vermochten aber keinen offiziellen Eingang zu finden. Die diversen italienischen Warnschilder, welche den Zutritt nur für “Autorisierte Personen” erlaubten, hielten uns davon ab, durch eine der (tlw. offenen) Türen im Zaun auf das Gelände der Fortezza Vecchia zu gehen. Da wir auch noch einen anderen englischsprachigen Touristen trafen, der uns fragte, ob und wie man die Festung denn wohl besichtigen können und wo der Eingang sei, den er nicht finden könne, standen wir nicht allein vor dem Problem. Mag aber auch ein Saison-Thema sein, weil die Festung lt. Internet angeblich im Sommer sogar als Party-Location genutzt werde.

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Yachhafen von Livorno neben der Fortezza Vecchia

Jeder Gang macht schlank: Kleine Odyssee im Yachthafen von Livorno in den frühen Abendstunden

Nach der erfolglosen Umrundung der Fortezza Vecchia, bei der uns vor allen Dingen deren Turm für einen erhöhten Blick auf die AIDAmar interessiert hatte, mussten wir uns also einen Plan B suchen. Wir gingen also erneut über die Brücke der Via Arsenale und borgen dieses Mal nicht nach rechts in Richtung der Festung, sondern nach links auf die Via del Molo Mediceo, eine Sackgasse, die einmal rund um den Yachthafen herum führt bis zum grünen Leuchtfeuer der Hafeneinfahrt. Damit waren wir dann direkt gegenüber dem Kreuzfahrthafen und konnten noch ein paar schöne Aufnahmen der AIDAmar von schräg vorne machen. Da sich auch langsam der Sonnenuntergang ankündigte, wurde sie in ein schönes Licht getaucht und wir machten uns dann auf den Weg zurück zum Shuttle-Bus, damit wir den Shuttle um 16:45 Uhr erwischen und dann vielleicht noch pünktlich zum Sonnenuntergang zurück an der Pier wären. Das klappte dann auch einigermaßen, so dass wir ein paar schöne Impressionen der AIDAmar vor dem Leuchtturm vor malerischem Himmel einfangen konnten. Danach ging’s dann erstmal zum Aufwärmen in die Sauna und dann ins Brauhaus zum “Riesenschnitzel”. Ab 19:30 Uhr zeigten dann noch im Hafen die Artisten des Show-Ensembles im Theatrium das “Varieté Eden“. Auf Grund der schwierigen Akrobatik und dem Fahrgebiet kann die Show nicht aufgeführt werden, wenn das Schiff auf See ist, daher wurde ein Zeitpunkt vor dem Ablegen gewählt, welches dann mit etwas Verspätung gegen 20:15 Uhr erfolgte. Ab 20:30 Uhr schloss sich im Theatrium das Soloprogramm “Soul Evening” mit Victoria Khmyrova an, ab 22:00 Uhr gab’s die “Schlagerhölle” mit typischen Frisuren und Schlaghosen. Da dieser Montag, der 11.11.2013, zugleich Karnevalsbeginn war, stand ab 23:00 Uhr das Brauhaus mit dem “Männer Stadl” nur für Männer und die Anytime Bar mit der “Ladies Night” nur für Frauen ganz im Zeichen von Spaß und Party, bevor dann um 23:23 Uhr (statt 11:11 Uhr) zum Karneval Berliner (Krapfen) und ein paar Schnäpse gereicht wurden

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Panorama: Hafen von Livorno (mit AIDAmar)

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Schreibe einen Kommentar