Kreuzfahrt buchen

Tag 3: Rom / Civitavecchia

Aller guten Dinge sind 3: Zum dritten Mal in Rom, dieses Mal auf dem Wasserwege mit AIDAmar

Sankt Peter im Vatikan (Petersdom) in RomAm Sonntag, den 10. November 2013, dem dritten Tag unserer Mittelmeer-Kreuzfahrt auf AIDAmar, erreichten wir den Hafen von Civitavecchia gegen 07:00 Uhr am Morgen, um 07:20 Uhr war das Schiff an der Pier festgemacht, so dass die ab 08:00 Uhr geplante Liegezeit überpünktlich beginnen konnte. Das Hafenstädtchen hat um die 50.000 Einwohner, die Wirtschaft stützt sich vornehmlich auf die Bedeutung als “Port of Rome”, also Hafen von Rom und ist überdies auch für die gesamte Region Latium wichtig. Bekanntestes Produkt aus Civitavecchia ist Molinari Sambucca.

Videoimpressionen von Rom und dem Ablegen in Civitavecchia bei Windstärke 10 mit Abendprogramm

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Der Kreuzfahrthafen Civitavecchia ist Ausgangspunkt für einen Besuch in Rom, der “Ewigen Stadt”

Man könnte sicherlich auch die “örtlichen” Sehenswürdigkeiten wie das Forte Michelangelo direkt am Hafen oder die Tauriner Thermen besichtigen, aber die meisten Besucher von Civitavecchia nutzen den Ort doch primär für einen Ausflug in die ca. 69 Kilometer entfernte italienische Hauptstadt Rom mit ihren zahlreichen antiken Stätten und Sakralbauten. Als Alternative zu Rom gibt es von AIDA z.B. den Ausflug “CIV 11 – La dolce vita: Tuscania & Weinprobe” in das mittelalterliche Städtchen Tuscania. Für einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Roms gibt es beispielsweise den AIDA-Ausflug “CIV 01: Rom klassisch”, dessen Panoramafahrt im Bus u.a. an den Caracalla-Thermen vorbeitführt, welche auch der Ausgangspunkt für alle Biking-Ausflüge in Rom sind. Wir entschieden uns mal wieder für eine Pedelec-Tour “CIVB04: Ganz Rom per Pedelec”, die um 09:00 Uhr starten sollte und Treff für die Ausgabe der Fahrradhelme und Rucksäcke war dafür 08:45 Uhr an der Pier 3 Bar auf Deck 3 bzw. direkt an der Fahrradstation auf dem gleichen Deck. Gegen kurz vor 18:00 Uhr, also etwa eine halbe Stunde vor dem Plan, waren wir dann von der Pedelec-Tour wieder zurück an der AIDAmar und merkten schon auf den letzten Kilometern, dass der Busfahrer arge Mühe hatte, den Bus wegen des starken Windes in der Spur zu halten. Am Vormittag hatte der Kapitän bereits angekündigt, dass wohl am Abend eine Windstärke von ca. 7-8 erwartet werde und man dann im Bedarfsfalle Schlepper bestellen würde, um die AIDAmar dann an an der Pier zu halten.

AIDAmar in Civitavecchia / Port of Rome (Hafen von Rom)

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Wenn ich die See seh’, brauch’ ich kein Meer mehr: Stürmische Zeiten am Abend in Civitavecchia

Bei der Einfahrt in das Hafenterminal von Civitavecchia sahen wir dann schon vom Bus aus die Brandung über die etwa 6 Meter hoher Mauer spritzen und beim Aussteigen aus dem Bus mußte man aufpassen, nicht umgeweht zu werden. Wieder an Bord angekommen, informierte der Kapitän, dass es dann doch Windstärke 10, “in Böen bis 11” geworden sei und die ca. 8.000 Quadratmeter Seitenfläche der AIDAmar wie ein Großes Segel wirken, welches sie ohne volle Maschinenkraft und mittlerweile 2 Schlepper wohl von der Pier wegdrücken würde. Da wir von der Radtour und dem zum Ende einsetzenden Regen ziemlich durchgeweicht und ausgekühlt waren, gönnten wir uns erst einmal zum Aufwärmen den letzten Sauna-Aufguß des Tages um 6 nach 6 im Body & Soul Spa. Aus dem Panoramafenster der Finnischen Sauna konnte man dabei gut die Brandung beobachten, die sich an den Wellenbrechern des Hafenbeckens aufpeitschte. Planmäßig hätte die AIDAmar gegen 20:00 Uhr den Hafen von Civitavecchia verlassen sollen, aber der Kapitän entschied, dass ein Ablegemanöver aus Sicherheitsgründen zunächst nicht zu verantworten sei. Es lagen noch weitere Schiffe im Hafen, wie z.B. auch ein Schiff der AIDA-Schwestergesellschaft COSTA. Diese hätte man passieren müssen und wäre ggf. vom Wind dagegen gedrückt worden. Laut Kapitän hatten “die Kollegen von der COSTA entschieden, einen Overnight daraus zu machen und noch eine Nacht im Hafen zu bleiben”. Bei der AIDAmar wollte man sich da noch nicht festlegen, da die Wettervorhersage auch abnehmende Winde vermuten ließ. So kam es dann auch: Zwischen zwei Gewitterfronten drehte der Wind und flaute auf nur noch 5 Windstärken ab, so dass die AIDAmar sicher von der Pier ablegen, die COSTA passieren und dann das Hafenbecken von Civitavecchia verlassen konnte. Als “die Kollegen von der COSTA” es der AIDAmar gleichtun wollten, war es schon wieder zu spät und das nächste Gewitter mit orkanartigen Windböen war aufgezogen. Übrigens beruhigte der Kapitän, dass Gewitter an Bord eines Kreuzfahrtschiffes gar kein Problem seien, weil diese über das Wasser komplett geerdet seien. Problematischer war eher der starke Wind, weshalb einige Außenbereiche aus Sicherheitsgründen abgesperrt wurden. Nachdem der Kurs Richtung Livorno eingeschlagen war und die Wellen damit von vorne auf das Schiff trafen, konnte die Überfahrt sogar einigermaßen ruhig absolviert werden – zumindest was die Schiffsbewegungen betraf. Um 21:30 Uhr ging es im Theatrium alles andere als ruhig zu: Die Sänger und Tänzer des AIDAmar Show-Ensembles präsentieren die Elvis-Show “All shook up!“, die wir auf unserer Nordland-Kreuzfahrt ab Hamburg erlebt hatten.

AIDAmar durchpflügt die Wellen auf dem Weg nach Livorno

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

2013-11-12T00:26:32+00:00 / 2016-09-16T19:16:18+00:00 / Allgemein (Beratung)

Ein Gedanke zu „Tag 3: Rom / Civitavecchia“

  1. Guten Tag,

    Ich habe ein Aida Video von ihnen auf Youtube gesehen wo Sie Rom erkunden. Da habe ich eine Frage zu und zwar: Wie kommt man vom Hafen in die Stadt ? Muss man eine Stadtrundfahrt buchen oder kommt man mit einem Transfer in die Stadt und kann sich selbst umschauen ?

    Antwort: Also grundsätzlich “muss” keiner einen Ausflug/eine Stadtrundfahrt über AIDA buchen, wir machen das allerdings gemeinhin, um “auf Nummer sicher zu gehen”. Falls es bei der Rückkehr zum Schiff “Probleme” geben sollte, wird bei einem organisierten Ausflug automatisch gewartet. Wenn man “auf eigene Faust” unterwegs ist, muss man ggf. die “Notfall-Nummer” auf der Bordkarte (Satelliten-Telefon!) anrufen, um Bescheid zu geben. Man kommt mit der AIDA ja im Hafen von Civitavecchia an. Dort gibt es einen Bahnhof. Von diesem fahren einige Regionalzüge (z.B. auf trenitalia.it schauen) in Richtung “Roma Termini”, also dem “Hauptbahnhof” von Rom bzw. zur Station “Roma S. Pietro”, also in die Nähe des Petersdoms. Das kostet eine Richtung knapp 5 € pro Erwachsenem. Für die Rückfahrt aber eben ausreichend Zeit einplanen, damit man das Schiff bei einer Verspätung des Zuges nicht verpaßt. Die Fahrt dauert ca. 40-60 min. Es gibt auch den sogenannten “Roma Express”, der von dem Bahnhof fährt, das ist aber ein Charter-Zug, den man ggf. über AIDA buchen kann/muss (111 €). Das “einfachste” von/über AIDA ist “Rom auf eigene Faust” (CIV03) wo man für 47,95 € die reine Busfahrt (1,5h pro Richtung) bucht und dann in Rom 6h Zeit für eigene Erkundungen hat. Den Bus für die Rückfahrt sollte man dann natürlich nicht verpassen, sonst muss man sich ggf. mit dem Taxi oder Zug zurück zum Schiff begeben.
    Das Team von Kreuzfahrt-3D.de

Schreibe einen Kommentar

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016