Kreuzfahrt buchen

Tag 4: Seetag mit AIDA

Bald ist die Kurzreise über Ostern schon wieder vorbei: Seetag auf dem Weg von Dover nach Hamburg

Seetag: AIDAstella auf dem Weg von Dover nach HamburgOstersonntag, der 31.03.2013, war der 4. Tag unserer Kurzreise mit der AIDAstella und ein sogenannter Seetag, d.h. es wurde kein Hafen angelaufen, sondern das Schiff befand sich den ganzen Tag auf See auf dem 330 Seemeilen (611 km) langen Rückweg von Dover nach Hamburg. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden die Uhren außerdem von Winterzeit auf Sommerzeit umgestellt, so dass eine Stunde „verloren“ ging und man ggf. etwas langer schlafen musste, wenn die Partynacht in der Anytime Bar oder das Karaoke im Brauhaus zu lange dauerte.

Videoeindrücke des Seetages auf AIDAstella: Sonnenuntergang auf der Nordsee und Bord-Entertainment

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Letzter Tag auf AIDAstella: Hip-Hop, Lasershow und Farewall-Party zum Abschied von der Reise

Neben den üblichen Nachmittags-Aktivitäten an Seetagen wie Shuffleboard oder einem Tanzkurs für den AIDA-Clubtanz gesellte sich auf dieser Reise um 16:30 Uhr ein besonderer Show-Act für alle kleinen und auch großen „Sehleute“: Die Hamburger Band „Deine Freunde“ gab auf der Bühne des Theatriums ein etwa einstündiges Konzert. Um 20:00 Uhr sollte man sich auf dem Pooldeck zu einer Lasershow einfinden, die allerdings schon früher begonnen haben muss: Als wir eintrafen, war sie schon im Gange und nach ca. 4 Minuten war auch schon alles wieder vorbei. Normaler Weise dauern die Lasershows ca. 10-15 Minuten und auch einige andere Gäste schauten irritiert auf die Uhr und fragten sich, ob das schon alles gewesen sein soll. Ab 20:15 Uhr wurde dann im Theatrium der komplette Reisefilm „Unvergessliche Momente“ gezeigt. Durch unsere eigene Video-Dokumentation kaufen wir den Film zwar selbst nicht, aber natürlich hat AIDA den Vorteil, mehr „Insides“ zeigen zu können / dürfen wie z.B. auch aus den Maschinenräumen und von der Brücke und von den An- und Ablegemanövern am Kai, wenn man als Passagier nur „von oben“ schauen kann. Irritierend finde ich persönlich auch immer, dass der Film dann schon spätestens am Vortag der Abreise „fertig“ ist und somit 1-2 Tage „Unvergessliche Momente“ eigentlich fehlen müssen, da sie zeitlich nicht mehr auf die DVD können. Um 21:20 Uhr wurde dann das Sekt-Buffet mit dem „Farewell-Sekt“ eröffnet, Club-Direktor und Entertainment-Manager sagten den Passagieren danke und verabschiedeten sich mit ein paar lustigen Details zu den verbrauchten Lebensmitteln und dem Alkoholkonsum der Passagiere auf dieser Kurzreise mit AIDAstella. Im Anschluss an die Verabschiedung gab es dann die Show „Atlantis is Calling“, die eigentlich eine Sail Away Show ist, d.h. sonst am Anfang der Reise gezeigt wird. Da jedoch eine Hauptdarstellerin erkrankt war, hatte das AIDAstella Show-Ensemble ein Problem. Die Farewell-Show „Stars on 45“, bei welcher die Darstellerin nicht dabei ist, wurde am Anfang der Reise gezeigt und während der Reise lernten 2 Kolleginnen den Text für die Show „Atlantis is Calling“. Leider bekamen wir auf der Reise deshalb auch nicht die Exklusiv-Shows der AIDAstella zu sehen. Nach der Show im Theatrium wurde dieses nahtlos für die Farewell-Party umfunktioniert, eine Farewell-Disco gab’s in der Anytime Bar. Auch diese Nacht sollte etwas kürzer werden als gewohnt: Jetzt fehlte durch den Zeitzonen-Wechsel eine Stunde.

Panoramabild: Seetag mit AIDAstella

2013-03-31T00:01:36+00:00 / 2017-10-12T03:20:05+00:00 / Carsten Fäth

Schreibe einen Kommentar

Letztes Update dieser Seite: 12. Oktober 2017