Kreuzfahrt buchen

Tag 3: Dover / London

AIDAstella vor den Toren Londons: Im Hafen von Dover in Südengland mit Blick auf die Kreidefelsen

Dover Cruise Terminal: Port of KingsWer aus dem Osten Deutschlands stammt, dem werden Kreidefelsen nicht gänzlich unbekannt sein, gibt es sie schließlich auch auf Deutschlands größter Insel Rügen. Auch Dover ist jedoch neben der Bedeutung als Hafenstadt vor allen Dingen für seine bis zu 106 m hohen Kreidefelsen bekannt, die einen Teil der britischen Küste darstellen und Frankreich zugewandt sind. AIDAstella erreichte auf Ihrer Oster-Kurzreise von Hamburg über IJmuiden / Amsterdam dann in den frühen Morgenstunden des 30.03.2013 das Cruise Terminal 2 im Hafen von Dover.

Videoeindrücke vom Hafengebiet in Dover, vom Ausflug, der Abfahrt und Bord-Entertainment am Abend

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

„Wir machen alles falsch herum“: AIDAstella zu Besuch in Großbritannien, dem Land des Linksverkehrs

Planmäßig hätte die AIDAstella gegen 08:00 Uhr morgens britischer Zeit im Hafen von Dover ankommen sollen, war jedoch etwas früher dran und machte bereits gegen 07:00 Uhr am Cruise Terminal fest. Wir hatten ursprünglich auch den AIDA-Ausflug DOV09 „Walmer Castle & Sandwich“ gebucht, der um 09:00 Uhr begonnen hätte und dann in 4 Stunden einen geführten Spaziergang und Zeit zur freien Verfügung in der Stadt Sandwich beinhalten sollte sowie 1,5 Stunden teilweise geführten Besuch in „Walmer Castle„, bis 1852 der Alterswohnsitz des Duke of Wellington. Leider fanden sich wohl außer uns nicht genügend Teilnehmer für diesen Ausflug, so dass er zum Buchungsschluss in IJmuiden storniert und die geleistete Zahlung dann dem Bordkonto gutgeschrieben wurde. Nach der Partynacht gönnten wir uns daher stattdessen eine etwas längere Schlafphase und begaben uns dann gegen 10:00 Uhr ins East Restaurant zum Frühstück: Die Sushi-Bar ist während der Frühstückszeit eine Omelette-Station wo der Koch dann frische Omeletts mit den Wunschzutaten zubereitet. Das übliche Rührei und Spiegelei konnten wir am 3. Tag nicht mehr sehen. Muss man aber natürlich nicht essen, es gibt z.B. auch eine große Müsli- und Cornflakes-Auswahl. Wegen des späten Frühstücks fiel dann das Mittagessen etwas knapper aus, zumal dann ja um 13:15 Uhr der Treff war für unseren zweiten AIDA Ausflug DOV05: Mit der historischen Dampflok durch den „Garten Englands“ von dem wir dann mit ca. 1 Stunde Verspätung erst gegen 18:00 Uhr an Bord der AIDAstella zurückkehrten (geplant: 17:15 Uhr). Nach dem Abendessen gab’s dann ab 19:30 Uhr im Theatrium maritime Chansons mit „Kein Bier auf Hawaii“, dem vierten und letzten Teil der Geschichte um die Hamburgerin Marianne und den Matrosen Johannes, welche man schon in der „Bar zum gold’nen Anker“ auf der Mittelmeer-Kreuzfahrt mit AIDAdiva kennenlernen durfte. Parallel hieß es auch „Alle Mann an Bord“ und um 20:00 Uhr dann auch schon wieder vom Hafen in Dover Abschied zu nehmen und die Heimreise nach Hamburg anzutreten. Um 20:30 Uhr fesselten dann die Artisten des AIDAstella Show-Ensembles die Zuschauer im Theatrium mit der halbstündigen Varieté-Show Ceremony und ab 21:30 Uhr gab es parallel zur Tanzmusik in der AIDA Bar noch ein Soloprogramm im Theatrium. Ab 22:30 Uhr wurde an selber Stelle noch das Theaterstück „Darauf kannst Du Gift nehmen“ aufgeführt, in welchem eine Sekretärin zur Hobby-Detektivin wird.

Panorama: AIDAstella im Hafen von Dover

2013-03-30T00:01:28+00:00 / 2017-10-12T03:20:05+00:00 / Carsten Fäth

Schreibe einen Kommentar

Letztes Update dieser Seite: 12. Oktober 2017