Kreuzfahrt buchen

Tag 1: Abfahrt Hamburg

Erste Reise der AIDAstella nach ihrer Jungfernfahrt: Kurzreise 7 von Hamburg Altona durch Nordeuropa

AIDAstella verlässt Hamburg Cruise Center AltonaDie AIDAstella kam am (Grün-)Donnerstag, den 28.03.2013, gegen 06:00 Uhr morgens von ihrer Jungfernfahrt nach Hamburg zurück, die direkt im Anschluss nach der Taufe in Warnemünde gestartet war. Um 12:00 Uhr begann dann bereits der Check-In für die neuen Gäste der Kurzreise 7 nach Amsterdam / Ijmuiden, weiter nach London / Dover und dann wieder zurück nach Hamburg. Da die 4-tägige Kreuzfahrt über die Osterfeiertage stattfand, war sie komplett ausgebucht und es waren auch zahlreiche Familien mit an Bord der neuen AIDAstella.

Videoeindrücke von der “Hafenrundfahrt” der AIDAstella , der Ausfahrt aus Hamburg und vom Bordleben

Vorschau zeigt 2D Video. HD-Qualität / Vollbild ggf. unten in Videoleiste aktivieren. Video in 3D öffnen.
Optimale Wiedergabe in HD / 3D mit schnellen Internetzugang (Kabel Internet, DSL / VDSL oder LTE).

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Erstens kommt es anders und zweitens…: Wendemanöver nicht in Altona, sondern in der HafenCity

Zur Feier des Tages (Rückkehr Jungfernfahrt) und anlässlich der bevorstehenden Feiertage entschied sich der Kapitän der AIDAstella, Nico Berg, das Schiff nicht direkt in Altona wenden zu lassen und auf direktem Wege die Elbe hinaufzufahren, sondern es gab noch eine außerplanmäßige “Hafenrundfahrt”. Wie wir später auf der Reise erfuhren, war wohl der Hafenlotse der ehemalige Chef des Kapitäns und so trafen beide diese Entscheidung spontan. Zunächst aber hieß es nach dem Check-In bis 16:30 Uhr dann “Alle Mann an Bord” bis spätestens 17:00 Uhr und um 17:15 Uhr ertönte dann der sogenannte Generalalarm, vom Club-Team auch scherzhaft “Schneewittchenalarm” genannt: Sieben kurze und ein langer Ton sind das Signal für die AIDA-Passagiere, sich mit ihren Rettungswesten zur jeweiligen Musterstation zu begeben, um die Anwesenheit aller Kabinen und Passagiere durch die Crew überprüfen zu lassen. Nach der Anwesenheitsüberprüfung erfolgt über Lautsprecher eine Sicherheitsbelehrung zunächst in englischer Sprache und danach noch einmal auf Deutsch. Erst wenn sich nach beiden Ansagen der Kapitän zu Wort meldet, ist die obligatorische Seenotrettungsübung beendet und alle Passagiere dürfen auf ihren Kabinen zurückkehren oder z.B. Essen gehen. Gegen 18:00 Uhr hieß es dann “Leinen los” und mit lautstarkem Tröten des Signalhorns begab sich die AIDAstella vom Hamburg Cruise Center Altona in Richtung des zweiten Kreuzfahrtterminals in der Hamburger HafenCity. Wie es sich für eine echte Hafenrundfahrt gehört, gab’s von der Brücke noch Wissenswertes rund um die Sehenswürdigkeiten, welche auf beiden Seiten des Schiffes passiert wurden. Die Erklärungen wurden wiederholt unterbrochen vom Signalhorn der “stella”, die sich von den vereinzelten “Sehleuten” an den Ufern verabschiedete. Voraus fuhr noch ein Frachter der Grimaldi-Lines, dessen Wendemanöver in der HafenCity zunächst abgewartet wurde, bevor auch die AIDAstella ihre Wende vor dem Unilever-Gebäude am Strandkai vollzog und sich dann auf den Rückweg nach Altona machte, um erneut die Elbphilharmonie, die Landungsbrücken und das Dockland zu passieren.

AIDAstella fährt von Hamburg Altona in die HafenCity und wendet

Kreuzfahrt buchen bzw. AIDA Kreuzfahrt buchen oder direkt zur Internetseite von AIDA

Kulinarische und kulturelle Genüsse nach der Abfahrt in Hamburg: AIDAstella verwöhnt ihre Gäste

Parallel zur Abfahrt und der Rundfahrt durch den Hamburger Hafen hatten dann auch ab 18:30 Uhr die Restaurants der AIDAstella zum Abendessen geladen. Wer den Schiffsrundgang um 15:00 Uhr verpasst hatte, konnte dies um 19:15 Uhr noch einmal nachholen und dann um 20:00 Uhr auf dem Pooldeck (Deck 12) die erste Lasershow der Kreuzfahrt, die sogenannte “Welcome Routenlasershow” erleben. Ab 21:20 Uhr gab es dann passende dazu im Theatrium den Welcome-Sekt, ab 21:30 Uhr die Begrüßung durch Club-Direktor Heiko Schliek und Entertaiment Manager Alexander Schulz und direkt im Anschluss dann die Sail Away Show “Stars On 45” mit dem AIDAstella-Show-Ensemble.

2013-03-28T00:01:15+00:00 / 2016-09-16T19:17:38+00:00 / Allgemein (Beratung)

Schreibe einen Kommentar

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016