Kreuzfahrt buchen

DRV: Knapp 2 Millionen Passagiere belegen Kreuzfahrt-Boom

Kreuzfahrten ab Hamburg: Hamburg Cruise CenterDie Studie “Der Kreuzfahrtenmarkt 2012 in Deutschland“, welche im Rahmen der ITB in Berlin vom DRV (Deutscher ReiseVerband) vorgestellt wurde, belegt in ihrer Jubiläumsausgabe zum 20jährigen Erscheinen (erstmals 1993) das anhaltende Wachstum des Kreuzfahrtenmarktes in Deutschland. Mit 1.980.897 Passagieren auf Hochsee- und Flusskreuzfahrtschiffen im Jahr 2012 wurde die Marke von 2 Millionen Passagieren nur knapp verfehlt. Der Verein Hamburg Cruise Center (HCC) berichtet in seiner Pressemitteilung allein von 430.329 Passagieren.  

Hamburger Hafen an der Spitze des deutschen Kreuzfahrthafenrankings: 37 Prozent Wachstum im Jahr 2012

Der Hamburger Verein HCC vermeldet einen Saisonrekord für das Kreuzfahrtjahr 2012: Mit 430.329 Passagieren zu Saisonende wurden an den beiden Cruise Terminals in der HafenCity und Altona gegenüber dem Vorjahr 37% mehr Kreuzfahrt-Passagiere in Hamburg abgefertigt. Im Jahr 2011 waren es noch 314.500 Passagiere. Auch die Anzahl der Anläufe verzeichnete mit 160 ein Plus von 36 Prozent gegenüber 2011 – 151 dieser Anläufe waren Start- bzw. Zielanläufe für Kreuzfahrten von und ab Hamburg, 9 Anläufe waren Transit-Anläufe, d.h. nur Bestandteil einer weiterführenden Reiseroute. Der Anteil der sogenannten Turnaroundgäste, also von Passagieren, die ihre Reise in Hamburg begannen oder beendeten stieg von 87,5% im Jahr 2011 auf 89% im Jahr 2012. Deutsche Kreuzfahrtpassagiere bilden dabei weiterhin die Mehrheit, der Anteil sank jedoch von 73% im Jahr 2011 auf 69,5% im Jahr 2012. Britische Passagiere sind mit einem Anteil von 8% die zweitgrößte Gruppe von Kreuzfahrern ab und nach Hamburg, die Franzosen mit 4% auf dem dritten Platz und schließlich die Italiener mit 3,6% auf Platz 4.

Der Kreuzfahrt-Boom geht weiter: Hamburg bleibt auch 2013 der am stärksten frequentierte Kreuzfahrthafen

Für die Kreuzfahrtsaison 2013 wird weiteres Wachstum erwartet: Ursprünglich erst für das Jahr 2015 prognostiziert, soll die magische Marke von 500.000 Passagieren bereits im Jahr 2013 “geknackt” werden. Dies entspräche einem erneuten Zuwachs von 16% gegenüber der Saison 2012, die Anzahl der Schiffsanläufe steigt um 8% auf 173 in 2013. Bereits im Jahr 2014 könnte Hamburg das Ziel erreichen, zur Ganzjahresdestination zu werden. Schon in 2013 wird es Anläufe von Mai bis einschließlich Dezember geben, da z.B. die deutschen Weihnachtsmärkte ein interessantes Ziel darstellen. Für die Saison 2014 liegen bereits 140 Anmeldungen für Schiffsanläufe vor, bis 2020 hält man in Hamburg ein Passagiervolumen von 1 Million Kreuzfahrern durchaus für realistisch, wenn denn das dritte Terminal gebaut wird. Für die zahlreichen Passagiere im Hamburger Hafen sorgen der deutsche Marktführer AIDA Cruises, die MSC-Flotte und auch TUI Cruises mit regelmäßigen Anläufen der Mein Schiff 1, Mein Schiff 2 und ab 2014 auch der Mein Schiff 3. Auch die Reederei Cunard gehört mit der Queen Mary 2, Queen Elizabeth und Queen Victoria zu den Stammgästen.

Wachstumstrend bei Kreuzfahrten in Hamburg spiegelt sich im gesamten deutschen Kreuzfahrtmarkt wider

Die eingangs erwähnte DRV-Studie zum Kreuzfahrtenmarkt in Deutschland wurde am Donnerstag, den 07. März 2013, in Berlin vorgestellt und spricht in Summe über die beiden Kreuzfahrtsegmente Hochsee- und Flusskreuzschifffahrt von einer Steigerung der Passagierzahlen von 7,1 % gegenüber dem Vorjahr. Der Gesamtumsatz der Branche wuchs mit 7,9 % sogar noch stärker und übertraf damit erstmals die Marke von 3 Milliarden Euro, genauer waren es 3,1 Mrd. Euro. Kreuzfahrten haben damit in 2012 einen Anteil von 12,7 % des Umsatzes der Veranstalter erreicht, eine Steigerung um 0,3 % gegenüber dem Jahr 2011. Der Löwenanteil mit 2,6 Milliarden Euro Umsatz entfiel dabei auf die Hochsee-Kreuzfahrten, ein Plus von 11,3 % gegenüber dem Vorjahr, die Flusskreuzfahrten hingegen verzeichneten einen Umsatzrückgang um 8,2 % auf 455 Millionen Euro, die Passagierzahlen sanken um 5,4 % auf 436.628 in 2012. Der Rückgang bei Umsatz und Passagieren bei den Flusskreuzfahrten lag vor allen Dingen in den Unruhen in Ägypten und dem daraus resultierenden Buchungsrückgang für Nilkreuzfahrten begründet. Damit waren das schwächelnde Flusskreuzfahrt-Segment auch die Ursache, weshalb die Marke von 2 Millionen Kreuzfahrtpassagieren in beiden Segmenten knapp verfehlt wurde. Gegenüber 235.000 Kreuzfahrern im Jahr 1993, in welchem die DRV-Studie zum ersten Mal erhoben wurde, bedeutet das jedoch trotzdem eine Steigerung von 843 % und ein Ende ist nicht in Sicht!

Cunard Queen im Hamburger Hafen: Queen Mary 2 vor den Landungsbrücken

Fotos: www.mediaserver.hamburg.de/C. Spahrbier

Geschmäcker sind verschieden: Die beliebtesten Fahrgebiete 2012 auf Hochsee- und Flusskreuzfahrten

Am beliebtesten unter den Destinationen für Hochsee-Kreuzfahrten war mit Abstand das westliche Mittelmeer, gefolgt von Nordlandrouten z.B. nach Norwegen, Island, Spitzbergen und/oder Grönland, danach das östliche Mittelmeer, die Kanarischen Inseln, die Karibik und schließlich die Ostsee. Die Donau ist nach wie vor die beliebteste Destination für Flusskreuzfahrten, nunmehr gefolgt vom Rhein und dessen Nebenflüssen und auf dem dritten Platz war 2012 der Nil.

Aktuelle Angebote aus dem deutschen Kreuzfahrtmarkt: Routen, Kreuzfahrtschiffe, aktuelle Informationen

Unsere Redaktion informiert Sie regelmäßig über alles Wissenswerte:

Keine Einträge, der Feed ist leer.

2013-03-10T01:09:17+00:00 / 2016-09-16T19:22:44+00:00 / Allgemein (Beratung)

Schreibe einen Kommentar

Letztes Update dieser Seite: 16. September 2016