Kreuzfahrt buchen

Bordguthaben für Kreuzfahrt – geschenkt für Aktieninhaber (Aktienguthaben)

Kostenloses Bordguthaben – der beste Weg, um die Urlaubskasse auf einer Kreuzfahrt zu entlasten

Schon vor unserer ersten Kreuzfahrt mit der AIDAmar ins Nordland informierten wir uns in einschlägigen Foren, welche Tricks die anderen AIDA-Vielfahrer haben, um die tlw. hohen Kosten für einen Urlaub an Bord einzudämmen. Schnell fanden wir den Hinweis, dass die US-amerikanische Muttergesellschaft Carnival Corporation & plc einen sogenannten Shareholder Benefit, also einen Vorteil für Aktieninhaber anbietet. Wenn man 100 Aktien der Carnival Corporation oder Carnival plc besitzt, erhält man bei ALLEN Konzern-Gesellschaften ein Bordguthaben, welches sich nach der Länge der Reise richtet. Der „Benefit“ wird jährlich im Rahmen der Hauptversammlung neu festgelegt und kann ggf. geändert oder auch ganz abgeschafft werden, aber in der aktuellen Fassung gilt er für alle Kreuzfahrten bis 31.07.2016, die bis spätestens 29.02.2016 gebucht werden. Die Währung des Bordguthabens orientiert sich grundsätzlich an der Bordwährung der jeweiligen Kreuzfahrtgesellschaft, kann aber entsprechend variieren, wenn z.B. eine US-Gesellschaft in Europa als Bordwährung Euro nutzt. Bei den US-amerikanischen Marken gibt es Bordguthaben in US-Dollar (US$), bei den Europäischen Marken in Euro (€), die britischen Marken erhalten Bordguthaben in britischen Pfund Sterling (£), bei den australischen Carnival-Marken sind es australische Dollars (A$). Zu den US-Marken gehört z.B. die Reederei CUNARD mit ihrem Flagschiff, der Queen Mary 2. Auf den Europa-Routen wird ggf. in britischen Pfund oder Euro abgerechnet und danach richtet sich dann das Bordguthaben:

Bei 6 Tagen oder weniger gibt’s 40 € (50 US$ / 30£ / 50A$) Guthaben auf das Kabinenkonto, von 7 bis 13 Tagen an Bord gibt es 75 € (100 US$ / 60 £ / 100 A$) und ab 14 Tagen ganze 200 € (250 US$ / 150 £ / 250 A$) Bordguthaben.

Die gleiche Bordguthaben-Systematik gilt für den deutschen Marktführer AIDA Cruises (Bordguthaben in Euro) und deren italienische Muttergesellschaft Costa Crociere. Und wie kommt man nun an das Bordguthaben? Zunächst einmal benötigt man ein Wertpapierdepot – z.B. bei der DirektAnlageBank DAB, für die ich mich auch privat entschieden habe. Häufig gibt es im Zusammenhang mit der Eröffnung eines Wertpapierdepots auch noch für einen gewissen Zeitraum und in begrenzter Höhe besondere Zins-Konditionen für das Tagesgeldkonto – also zwei Fliegen mit einer Klappe:

Wenn man das Wertpapierdepot eröffnet und sich mit den Risiken und Kosten des Aktienhandels näher vertraut gemacht hat, kauft man dann 100 Aktien CARNIVAL CORP. PAIRED CTF der Wertpapierkennnummer (WKN) 120100. Sobald der Kauf der Aktien „verbucht“ wurde, sendet man einen Screenshot oder z.B. die Kaufbestätigung mit Angabe der gebuchten Kreuzfahrt und der Kabinennummer an den Kundenservice der Kreuzfahrtgesellschaft, bei AIDA z.B. an die eMail-Adresse shareholderbenefit@aida.de und erhält meist binnen weniger Tage die Bestätigung. Kurz darauf kann man das Bordguthaben dann auch im Online-Kundenkonto MyAIDA einsehen. Übrigens gibt es das Guthaben nur EINMAL pro Kabine oder Suite, selbst wenn zwei Aktieninhaber zusammen in einer Kabine sind. „Früher“ wurde das doppelt gewährt, aber die Bestimmungen des Shareholder Benefit wurden Anfang 2012 dann umgestellt. Neben der Reederei CUNARD und AIDA Cruises gehören zu den Carnival-Marken noch Carnival Cruise Lines, Princess Cruises, Holland America Line, Seabourn Cruises, Ibero Cruises und P&O Cruises wie z.B. die Ventura oder die Oriana.

Auch für die Konzerngesellschaften der Royal Caribbean Cruises, zu denen z.B. auch Celebrity Cruises gehören, gibt es für Aktieninhaber ein Bordguthaben. Der entsprechende Shareholder Benefit findet sich im Internet wie folgt:

Für 5 Tage oder weniger gibt es 50 US$ Bordguthaben, zwischen 6 und 9 Tagen sind es 100 US$, bei 10 bis 13 Tagen gibt es 200 US$ Guthaben und für Aufenthalte von 14 oder mehr Tagen an Bord gibt es 250 US$ Bordguthaben. 

Mit einem Nachweis über den Besitz von 100 Aktien ROYAL CARIBBEAN CRUISES LTD. der WKN 886286 muss man sich dann an die eMail-Adresse shareholderbenefit@rccl.com wenden und natürlich auch persönliche Daten angeben. Zu den Marken von Royal Caribbean Cruises (RCCL) gehören auch Azamara Club Cruises. Obwohl Royal Caribbean Cruises die Hälfte der Anteile an TUI Cruises hält, dem Joint-Venture mit der TUI AG, gilt das Aktienguthaben NICHT für TUI Cruises, die RCCL-Marke pullmantur (z.B. MS Empress) oder deren französischer Tochter Croisieres de France (CDF). Zu beachten ist außerdem, dass das Bordguthaben aus Aktien bei RCCL wohl – im Gegensatz zu AIDA – nicht mit anderen Bordguthaben kombinierbar sein soll, welches z.B. im Rahmen besonderer Aktionen ausgelobt wird.

Bitte beachten: Wir geben diesen Tipp mit dem Bordguthaben für Aktieninhaber, weil wir das selbst so nutzen und ausprobiert haben. 100 dieser Aktien kosten je nach Kurs ca. 2.500 – 3.000 €. Da es sich um eine unternehmerische Beteiligung handelt, besteht im Falle einer Insolvenz des ausgebenden Unternehmens (Emittent) ein Verlustrisiko des eingesetzten Kapitals. Wir übernehmen ausdrücklich keine Garantie und/oder Haftung für etwaige Verluste durch ein Aktien-Investment in eine oder mehrere Kreuzfahrt-Gesellschaften. Übrigens zahlt z.B. Carnival neben dem Benefit auch noch eine Dividende aus, welche in meinem Fall in einem Jahr (Juni 2012 bis Juni 2013) ca. 2,6% betragen hat. Also auch wenn man gerade keine Kreuzfahrt macht, „arbeitet“ das Geld für einen, solange es denn Dividende gibt. 

2013-07-23T17:08:05+00:00 / 2017-10-12T03:20:08+00:00 / Carsten Fäth

Ein Gedanke zu „Bordguthaben für Kreuzfahrt – geschenkt für Aktieninhaber (Aktienguthaben)“

  1. Das Ganze ist sehr interessant. Gibt es inzwischen weitere Gedanken, Erfahrungen?
    Wie ist wohl die aktuelle Situation?
    fragt W H
    Antwort: Die „Shareholder-Benefits“ gibt es weiterhin bei den genannten Gesellschaften, ich habe gerade den Artikel bzgl. der Gültigkeit bei den Carnival-Gesellschaften aktualisiert. RCCL macht bzgl. der Gültigkeit keine solchen Angaben. Es funktioniert ansonsten z.B. für Reisen mit AIDA weiterhin problemlos wie gehabt. Für eine gemeinsame Karibik-Reise im Dezember 2013 hatten meine Eltern noch schnell im November ein DAB-Depot eröffnet und die 100 Carnival-Aktien (ca. 2.700 €) gekauft. Neben den 200 € Aktien-Bordguthaben für 14 Tage Kreuzfahrt gab’s von November 2013 bis Juni 2014 (7 Monate) ca. 2% Dividenden, d.h. ca. 3,5% aufs Jahr gerechnet.

Schreibe einen Kommentar

Letztes Update dieser Seite: 12. Oktober 2017